LCE - Jugend

Eifelcup Marmagen und Kreuzweingarten

15.6. und 17.6.2017

Felix Wolber, Hannah Schröck und Nina Esser waren erfolgreich

Am 15.6.2017 und 17.6.2017 wurden innerhalb von weniger Tage zwei Eifelcup-Wettbewerbe bei schönstem Sommerwetter in Marmagen und Kreuzweingarten gestartet.

Felix Wolber (M12) nahm beim „Rund um Köchel“-Volkslauf in Marmagen am Lauf der größeren Schüler (U11 bis U16) über 2000m teil. Er belegte in der Jungenwertung den zweiten Platz, wurde nur von einem drei Jahre älteren Konkurrenten geschlagen und gewann seine Altersklasse in 8:44min.

Wie im Vorjahr starteten Nina Esser und Hannah Schröck beim Volkslauf in Kreuzweingarten. Beide teilten sich die 1200m lange Wettkampfdistanz sehr gut ein und liefen ein ausgeglichenes Rennen. Hannah belegte nach 5:30min. in der Mädchenklasse W10 Platz 1, Nina wurde 2. in 5:55min.

Eifelcup-Läufe sind für Nachwuchsathleten eine gute Gelegenheit, die Atmosphäre und besonderen Bedingungen bei Wettkämpfen kennen zu lernen und Freude am Kräftemessen mit Gleichaltrigen zu erleben.


 

 

Nordrhein-Jugendmeisterschaft U16 bis U20 in Wesel

10.11.6.2017

Saskia Schürig und Tobias Gleisner nahmen teil

Die Qualifikation für diese Meisterschaften ist ein Höhepunkt für Nachwuchsathleten in der Leichtathletik. Saskia Schürig hat noch am Pfingstmontag die Qualifikationsnorm erreicht, Tobias Gleisner hatte schon länger die Leistungsvoraussetzung erfüllt, so dass beide bei herrlichem Sommerwetter optimistisch am Wettkampfwochenende nach Wesel anreisten.

Saskia Schürig (W14) wärmte sich sehr sorgfältig und konzentriert für ihren Wettkampf über 800m der W14 auf. Sogar Start und Anfangstempo wurden noch geübt. Da die erste Kurve in Bahnen gelaufen wurde, wurde auch dies und die Einordnung auf die Innenbahn noch mental durchgespielt. Endsprechend gut sahen auch die ersten hundert Meter auf der Startkurve aus. Leider ließ die Kraft nach etwa 200m nach und Saskia konnte ihr sonstiges Leistungsvermögen nicht abrufen. Sie verlor den Anschluss, lief aber trotz der Enttäuschung tapfer bis ins Ziel in 2:49,92min durch. Ursache für den Leistungseinbruch könnten neben der Hitze eine unterschätzte und noch nicht ganz auskurierte Erkältung in der Vorwoche oder Allergene Pollen sein. Nach der ersten Enttäuschung machte sich Saskia bereits wieder Gedanken über ihre weiteren sportlichen Ambitionen. Im Leistungssport liegen Freude und Enttäuschung oft nahe beieinander und die jungen Athleten lernen, damit richtig umzugehen.

Tobias Gleisner (M14) aus der Trainingsgruppe der Kids, der für den TV Rheinbach startet, hatte sich schon früh für die 100 Meter qualifiziert und trainierte in den letzten Wochen an der Verbesserung der Start-, Beschleunigungs- und Lauftechnik. Er konnte bereits im Vorlauf seine PB auf 12,48s verbessern und sich für den schnelleren der zwei Endläufe qualifizieren. Dort steigerte er sein PB weiter auf 12,46s. und erreichte mit Platz sieben das Siegerpodest. Das Bild der jungen Sprinter auf dem Treppchen zeigt, dass Tobias durch das natürliche Aufholen des derzeitigen Entwicklungsstandes noch besonders viel Luft und Entwicklungspotential nach oben hat. Sein Vater Stefan, ein früherer Athlet der LGO, hat durch die eindrucksvolle Leistungsentwicklung von Tobias in den letzten Monaten wieder Freude am Sprinten gefunden und wird bei den Nordrheinmeisterschaften der Senioren in Krefeld am 15.6.17 in seiner Altersklasse M40 über 100m für den LCE an den Start gehen. Vater und Sohn können sich im gemeinsamen Training unterstützen und der Lauf-Club hat in seiner Seniorenriege wieder Nachwuchs gefunden.


 

 

Großes Siegburger Pfingstsportfest in St. Augustin

5.6.2017

LCE- Nachwuchsathleten mit hervorragenden Leistungen
Saskia Schürig für Nordrheinmeisterschaft über 800m qualifiziert

Das diesjährige traditionelle Siegburger Pfingstsportfest fand wegen Umbauarbeiten im Stadion in Siegburg bei bestem Leichtathletik-Wetter und freundlicher Zuschauerkulisse im Sportzentrum Sankt Augustin statt. Die äußeren Umstände waren ideal für gute Leistungen.

Felix Wolber (M12) startete als erster der drei LCE-Nachwuchsathleten über 800m mit der festen Absicht einer deutlichen Verbesserung der eigenen Bestzeit aus dem Herbst des letzten Jahres. In gewohnter taktischer Disziplin setzte er alle Vorgaben exakt um. Im schnelleren der gemeinsamen zwei Läufe der M12 und M13 orientierte er sich an der Spitzengruppe, absolvierte genau die vorgegebenen Zwischenzeiten und wurde nach einer deutlichen Tempoverschärfung auf der Zielgeraden in 2:39,56min Sieger seines Jahrgangs. Felix verbesserte seine Bestzeit um zwölf Sekunden.

Saskia Schürig (W14) hatte noch vor zwei Wochen in Aachen Probleme mit der über 800m schwierigen Renneinteilung und Tempogestaltung. Aus dieser Erfahrung hat sie in ihren zweiten 800m-Wettkampf in diesem Jahr aber die richtigen Lehren gezogen und alles richtig gemacht. Nachdem keine der meist älteren Mädchen im schnellen Lauf des gemeinsamen Feldes der 14- bis 18jährigen jungen Damen nach dem Start das Tempo machen wollte, setzte sie sich mutig an die Spitze, lief ihr geplantes Wettkampftempo und hielt auch Kontakt, als die älteren Mädchen das Tempo forcierten. Auf der Zielgeraden machte sie mit einem beeindruckenden Entspurt noch einen Platz gut und gewann die Jahrgangswertung in der Zeit von 2:36,31 min. Damit verbesserte sie ihre vor zwei Wochen aufgestellte PB um sechs Sekunden und unterbot die Qualifikationsnorm für die Nordrhein-Jugendmeisterschaft.
Migo Küpper fand überzeugende Argumente für die Nachmeldung, so dass Saskia am kommenden Samstag in Wesel an der Nordrheinmeisterschaft teilnehmen kann. Wir drücken ihr alle die Daumen.

Tim Schürig (M15) hat bereits im Training der letzten Monate eine deutliche Verbesserung der Ausdauer und der Lauftechnik gezeigt. Er hat sein Trainingspensum sehr locker, konsequent und oft alleine absolviert oder Saskia als Tempomacher zusammen mit Felix unterstützt. Da er die längeren Strecken lieber läuft, wählte er die 3000m als Wettkampfstrecke und unterbot in einem klugen und gleichmäßigen Lauf in 11:53,99 min in eigener Tempogestaltung die
Prognose des Trainers von zwölf Minuten deutlich.


 

 

Citylauf Gemünd

20.5.2017

Felix Wolber Gesamtsieger - Nina Esser Altersklassenzweite
im Schülerlauf über 1000m

Der Citylauf in Gemünd, dessen Veranstalter Sport Peters in Gemünd ist und der zur Eifelcup-Wertung zählt, wurde bei idealen Wetterbedingungen eröffnet mit dem Schülerlauf durch die Fußgängerzone und den Kurpark .
Felix Wolber (M12)
setzt dabei die taktischen Vorgaben exakt um und hielt zunächst einen respektvollen Abstand zur Frontrunnerin Celine Schneider (W13). Auf den letzten 200 Metern spielte er seine gut antrainierte Grundschnelligkeit aus und holte sich im Endspurt den Gesamtsieg in 4:02 min.
Nina Esser (W10) teilte sich den Lauf ebenfalls gut ein und lief locker auf den dritten Platz in der Wertung der Altersklasse WK U12 in 6:01 min.

Beide jungen Athleten gewannen Sachpreise und entschieden sich für Mützen, die auch gleich getestet wurden. Das anschließende Eisessen mit ihrem Trainer Dr. Ernst Slany hatten sie sich echt verdient.
.


 

 

Regiomeisterschaft Waldstadion Aachen

20./21.5. 2017
Saskia Schürig über 800m mit PB

Bei den Regiomeisterschaften der Leichtathletik im Waldstadion Aachen sartete Saskia Schürig (W14) über 800m. Über diese Strecke ist es nicht leicht, das individuell richtige und optimale Wettkampftempo zu finden. Deshalb hatte sie in den letzten Wochen intensiv an Tempogestaltung und der Verbesserung der Schnelligkeitsausdauer trainiert.
Bei unterschiedlich starken Gegnerinnen war es für sie im Wettkampf trotzdem schwer, ihr ideales Tempo im Feld der neun Läuferinnen zu finden. Sie konnte ihre eigenen Erwartungen und die ihres Trainers nicht ganz erfüllen, lief aber in 2:42,28min persönliche Bestzeit, errang den 5. Platz in der Regiowertung und konnte auch noch einige ältere Mädchen hinter sich lassen.
Besondere Anerkennung verdient, dass sie am ersten Trainingstag nach dem für sie etwas enttäuschenden Wettkampf an der Verbesserung ihrer Schwächen arbeitete. Ein gutes Beispiel für die jüngeren Mitglieder der Trainingsgruppe, wie man sich als Sportler verhält.

.


 

 

25. Internationaler Osterlauf Leudersdorf

17.4. 2017
Felix Wolber Gesamtzweiter und Altersklassensieger

Felix Wolber (M12) ist beim 25. Internationalen Osterlauf in Leudersdorf 2017, der zur Eifelcup-Laufserie zählt, in die Laufsaison 2017 gestartet. Im Kinder- und Jugendlauf über 2000m wurde er, nur von einem drei Jahre älteren Konkurrenten geschlagen, unter 38 männlichen Teilnehmern Gesamtzweiter. Dabei ließ er eine Vielzahl älterer Jungen deutlich hinter sich. Seine Altersklasse MJU13 gewann er souverän in einem taktisch klugen Lauf mit viel Übersicht von vorne in 7:41,5 min.
Das gute Ergebnis von Felix ist das Resultat von Trainingsfleiß, mittlerweile schon guter Rennerfahrung und einer taktischen Cleverness, die für sein Alter bemerkenswert ist. Die Trainingsgruppe Kids im LCE wünscht Felix weiterhin viel Freude am Laufen. Auf dieser Basis sind weitere Leistungsfortschritte in den nächsten Monaten zu erwarten.


 

 

Eifelcup - Chlodwiglauf in Zülpich

02.04.2017
Bahneröffnung im Aggerstadion Troisdorf

Finn Grover siegt über 2060m in seiner Altersklasse
Tobias Gleisner trat erstmals über 100 und 300m an

Eine gute Form und Lust am Laufen zeigte Finn Grover (M12) bereits im Training der letzten Wochen im Erftstadion. In seiner Altersklasse setzte er sich in einem großen Feld von 56 Teilnehmern taktisch klug durch. Immer in der Spitzengruppe laufend ohne selbst die Führungsarbeit zu übernehmen konnte er im letzten Rennabschnitt, in dem die Laufgruppe von dem Begleitfahrrad irritiert wurde und deshalb einige Meter länger laufen musste, seine Konkurrenten hinter sich lassen und den Lauf über 2060m in 9:19 min gewinnen. Finn hat diesen Erfolg mehr als verdient für seinen Trainingseifer und das sportliche Verhalten in der Trainingsgruppe, in der in den letzten Wochen vor allem Schnelligkeitsausdauer geübt wurde.

Tobias Gleisner (M14) startete im Aggerstadion Troisdorf bei der diesjährigen Bahneröffnung. Ohne ernsthafte Konkurrenz in seiner Altersgruppe erreichte er über 100m 12,68s und über 300m 42,02s. Auf den für ihn ungewohnte Langsprint bereitete er sich durch einen Testlauf im Erftstadion vor, bei dem ihm Micha Noè Lauftempo und Renngestaltung demonstrierte. Die ungünstigen Umstände, unter denen diese Leistungen zustande kamen, sprechen dafür, dass Tobias sich in dieser Saison noch deutlich verbessern kann.


 

 

LVN-U16-Jugendhallenmeisterschaften - Düsseldorf

05.03. 2017
Tobias Gleisner wurde Nordrhein-Vizemeister über 60m

Nachdem Tobias Gleisner (M14), der für den TV Rheinbach startet, vor einigen Wochen die Qualifikation für die Jugend-Hallenmeisterschaften von Nordrhein der Alterslasse U16 gelaufen war, trainierte er in den letzten Wochen in der Trainingsgruppe der LCE-Kids im Erftstadion. Bei teilweise sehr unangenehmen Wetterbedingungen übte er schwerpunktmäßig Starttechnik und Beschleunigung. Dabei zeigte Tobias eindrucksvollen Trainingsfleiß und lauftechnisches Verständnis.

Bei den LNV-Hallenmeisterschaften der Jugend U16 in Der Leichtathletikhalle Düsseldorf gelang ihm vor großer Meisterschaftskulisse eine sensationelle Leistungssteigerung. Im Vorlauf verbesserte er sich auf 8.00s und qualifizierte sich als Neunter für einen der drei Endläufe. Dort steigerte er sich nochmals enorm, gewann den zweiten Endlauf und erreichte mit 7,89s den Titel eines Nordrhein-Vizemeisters.

Wir gratulieren Tobias zu dieser hervorragenden Leistungssteigerung, der mit seinem Nordrhein-Vizemeistertitel auch andere tralentierte Nachwuchsathleten der Trainingsgruppe Kids zur Teilnahme an Meisterschaften motivieren wird.

.


 

 

Rund um das Bayerkreuz in Leverkusen

05.03.2017
Seinen Ersten vermessenen Straßenlauf über 5 Km bestritt Dennis Naßheuer.
In der JU 18 kam er in 20:07 min. auf Rang 15. Mit zusätzlichem Ausdauertraining
wäre hier noch einiges möglich. Das nötige Tempo über 1000m hat er.


 

Swim & Run in Leverkusen

18.02.2017

Hannes Brock und Malte Schürig erfolgreich in die Triathlonsaison beim Swim&Run des TSV Bayer 04 Leverkusen gestartet.

Zum Saisonauftakt des Rheinland-Nachwuchs-Cups im Triathlon reisten Malte und Hannes nach Leverkusen, um sich dort im Schwimmen und anschließenden Lauf zu messen.

Hannes, bei den Schüler C (Jhg.09/08) startend, durfte als Erster ins Wasser des Hallenbades. Hier musste er eine 50m-Strecke schwimmen, welche er in 45,7 Sekunden absolvierte und somit als Erster seines Wettkampfes aus dem Wasser stieg.
Im Wettbewerb der Schüler B (Jhg.07/06) musste Malte schon eine Schwimmstrecke von 200m zurücklegen. Hier schlug er mit einer Zeit von 3:36,2 Minuten an.

Nachdem die Jungs sich kurz trocknen und umziehen konnten, ging es per Auto in die Leichtathletikhalle des TSV Bayer 04 Leverkusen. Hier erwartete die Jungs eine 200m-Tartanbahn.

Auf dieser ungewöhnlichen Strecke musste Hannes 400m in 2 Runden absolvieren. Hier konnte Hannes vom Bahntraining profitieren, und sich die beiden Laufrunden gut einteilen. Nachdem er in der zweiten Runde noch etliche Jungs einholte, lief er mit 1:25,3 Minuten ins Ziel und erlangte so den 1. Platz bei den Schülern C.

Malte musste im nachfolgenden Rennen auf der 200m-Bahn schon 1000m zurücklegen. Auch hier hieß es für ihn, nicht zu schnell angehen, sondern sich die fünf Runden gut einzuteilen. Malte, der sich perfekt an die Vorgaben hielt, konnte so 4 Runden ein gleichmäßiges Tempo halten. In der letzten Runde konnte er noch an Tempo zulegen, um einige Jungs zu überholen. Mit einer persönlichen Bestzeit von 3:54,1 Minuten lief er nach 1000m über die Ziellinie. Hier konnte Malte sich in einem großen Teilnehmerfeld bei den Schülern B über den 6. Platz freuen.


 

Schüler-Hallensportfest LT-DSHS Köln

29.01. 2017
Tobias Gleisner mit toller Sprintleistung: 8,15s über 60 Meter
Bereits die ersten Trainingseindrücke von Tobias Gleisner im Herbst letzten Jahres wiesen auf eine gute Begabung im Kurz- und Langsprint und die Mittelstrecke hin. Nachdem er seine Leistungsfähigkeit bereits im Schülerlauf zur Jahreswende an der Steinbachtalsperre über 1000 Meter gezeigt hat, bestätigte er beim Hallensportfest des Leichtathletikteams der Deutschen Sporthochschule Köln sein Talent auch über die kürzeste Sprintdistanz, die 60 Meter in der Halle.
Im Vorlauf seiner Altersklasse M14 verbesserte er seine Bestzeit aus dem letzten Jahr um eine Sekunde auf 8,15s. Im Finale lief er fast gleich schnell und erreicht in 8,17s der dritten Platz. Damit hat er klar die Qualifikation für die LVN-Meisterschaften unterboten und dort echte Chancen auf eine gute Platzierung.


 

29. RUNNERS-POINT Silvesterlauf

31.12.2016
Trainingsgruppe Kids mit sehr guten Leistungen
Nach einem Abschlusstraining am 27.12.2016 auf der Wettkampfstrecke, bei dem Lauftempo und Taktik der Kinder verschiedenen Alters geübt wurden, errangen die Nachwuchsathleten des LCE zum Jahresabschluss an der Steinbachtalsperre hervorragende Leistungen. Dabei wurden die eingeübten Laufstrategien hervorragend umgesetzt.

Saskia Schürig (W13) wurde mit kluger Laufeinteilung unangefochtene Gesamtsiegerin des Laufes der Schülerinnen über 1000m in 3:53 min. Ihrer Tempoverschärfung auf der Steigung der dritten Runde konnte kein weiteres Mädchen folgen.
Nina Gleisner (W10) die für die LGO startete, erreichte in 4:21 min in der Gesamtwertung den siebenten und in ihrer Altersgruppe den zweiten Platz.
Nina Esser (W9) lief tapfer über die drei Runden und erreichte in 5:12 min. den 7. Platz in ihrer Jahrgangswertung.

Im Schülerlauf startete Tobias Gleisner (M13) für die LGO, lief immer in der Spitzengruppe und wurde Zweiter der Gesamtwertung. Er war dabei in 3:44 min Schnellster seines Jahrgangs.
Felix Wolber (M11) rollte in der für ihn typischen Weise das Läuferfeld von hinten auf. Er konnte im Zieleinlauf Dennis Konietzko von der LGO in 3:46 min noch knapp abfangen und gewann seine Altersklasse. Als Dritter der Gesamtwertung wurde er noch mit einem Pokal ausgezeichnet.
Malte Schürig (M9) lief tapfer in der vorderen Gruppe mit und gewann seine Jahrgangswertung in 4:14 min. Hannes Brock (M8) und Ivan Riediger (M8) orientierten sich am Tempo von Malte, ließen viele älteren Jungs hinter sich und erreichten in 4:17 min und 4:21 min den ersten und zweiten Platz in der Altersgruppe M8.
Justus Krämer (M13) hielt sich eher im Mittelfeld auf und erreichte in 4:28 min in der Gesamtwertung den 13. Platz, was Platz 2 in seiner Altersgruppe bedeutete.
Ebenfalls im Mittelfeld erreichten Maurice Wawer (M10) in 4:28 min, Simon Jann (M10) in 4:28 min und Henry Jann (M8) in 4:34 min das Ziel.

Tim Schürig (MJU16) startete im 3 km-Jedermannlauf und erreichte in 13:07 min den 29. Platz von 115 männlichen Teilnehmern. Finn Grover (MKU12) erreichte in 15:13m min der 50. Platz im gleichen Lauf. Dabei ließen die beiden viele erwachsene Starter hinter sich.

Weitere, sehr schöne Fotos siehe :https://goo.gl/photos/UrjVYNZPp8yW1XER7


 

 

32. Schülersportfest mit Kreisbestenkämpfen

03.10.16 Euskirchen

Gute Leistungen durch alle teilnehmenden Nachwuchsathleten

Eines der jüngsten Mitglieder der Trainingsgruppe der Kids, Hannah Schröck (W9) startete für LAGV Stotzheim und ereichte mit 10,05sec über 50m, 2,65m im Weitsprung und 12m im Ballwurf beachtliche Ergebnisse. Wegen einer Erkältung musste sie auf den 800m-Lauf verzichten.
Finn Grover
(M11), der für die LGO startete, absolvierte das umfangreichste Programm und erzielte eine Reihe von Bestleistungen über 50m in 8,21sec, Weitsprung mit 3,34m, Ballwurf mit 32,50m. Im Hochsprung erreichte er wie im Vorjahr 1,06m. Er lief als Schlussläufer mit seiner 4x50m-Staffel 34,35 sec. Trotz dieses Programms konnte er im abschließenden 800m-Lauf seine Bestleistung um fast 20 sec auf 3:08,61min verbessern.
Als die weiteren LCE-Nachwuchsläufer starteten, schien am späten Nachmittag die Sonne und es herrschten ideale Wettkampfbedingungen für den 800m-Lauf. Saskia Schürig (W13) spielte all ihre Routine auf dieser Strecke aus und gewann mit einer klugen Laufeinteilung in 2:43,10 min. Für Emily Grover (W13) war das Tempo auf der ersten Runde etwas schnell, so dass sie in 3:01,70 min ihre Bestleistung vom Juli knapp verfehlte.

Felix Wolber (M11) lief taktisch klug, schob sich auf der zweiten Runde nach vorne und erkämpfte in einem guten Spurt in 2:51,42 min den zweiten Platz. Um eine Hunderstelsekunde schneller war Tim Schürig (M14), der in einem anderen Lauf 2:51,41 min erreichte. Seine Leistungsverbesserung gegenüber dem Vorjahr betrug ebenfalls nahezu 20 sec.

Alle Nachwuchsathleten des LCE, die am Kreisschülersportfest teilnahmen, haben sich in dieser Saison deutlich verbessern können und gute Leistungen erreicht. Sie sollten nach dem Regenrationstraining während der Herbstferien mit Freude und Zuversicht ins Vorbereitungstraining für die nächste Saison einsteigen.
Ergebnisse:
http://www.lvn-euskirchen.de/Ergebnisse/2016/EGL%20LGO-Sch%C3%BCler%2003_10_2016_2.htm\


 

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |